Fachstelle BKM Bildung-Katechese-Medien
Hände | © Robert Kneschke

ModuIAK: die modularisierte Ausbildung für KatechetInnen

Warum lassen sich auch heute Frauen und Männer zu Religionslehrpersonen ausbilden? In einer Zeit, in der die Kirche gesellschaftlich (und für viele auch persönlich) einen so schlechten Ruf hat? Warum steigt man in ein solches «Boot»?

Sobald die neue Ausbildung beginnt, formiert sich eine Gruppe von interessierten Menschen, die aus vielfältigen Motiven dabei sind: persönliches Interesse am Glauben, Interesse, das eigene Gottes- und Kirchenbild zu erweitern, Erlangen von Sicherheit in religiösen Dingen, Freude an einem Beruf mit Kindern etc.

Dabei stellt man eines fest: Die Motivation ist sehr hoch, sich mit wirklich sinnhaften Fragen auseinanderzusetzen und die Hintergründe der christlichen Religion besser kennenzulernen sowie auch die biblischen Fundamente zu verstehen. Und diese Motivation führt auch dazu, dass die Ausbildungsteilnehmenden ihre eigenen Vorstellungen erweitern und revidieren. Im aktuell laufenden Modul «Grundzüge biblischer Theologie» sind 22 Frauen und Männer dabei.

Diese Menschen, die eine solche Ausbildung starten, sind Teil der Zukunft der Kirche.

Danke, dass es sie gibt.

Guido Estermann

2019-03-26T16:49:13+02:0026. März 2019|
Fachstelle BKM